Friedenspreis des deutschen Buchhandels an Jaron Lanier

Written by | xident lab

WDR, Westdeutsche Rundfunk, Featureproduktion

Jaron Lanier erhält Friedenspreis : Internetpionier und Cyberguru

Von Justus Herrmann

Künstler, Informatiker, Unternehmer, Musiker – und Autor: der Amerikaner Jaron Lanier ist ein profilierter Intellektueller der Internet-Avantgarde. Nun wird er mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet.


Jaron Lanier
Bild 1 vergrößern

Jaron Lanier

Das erste Mal gilt der Friedenspreis des deutschen Buchhandels nicht Schriftstellerinnen und Literaten – sondern einem digitalen Aktivisten und seinen Schriften: Jaron Lanier. Der US-Amerikaner, Kalifornier mit kanadischer Abstammung und österreichisch, ukrainischen Wurzeln ist ein Repräsentant des digitalen Zeitalters.

Schon Jahre vor dem Boom des World Wide Web hat er mit digitalen Techniken theoretisch wie praktisch experimentiert, Datenbrillen und -handschuhe sowie neuartige Computerspiele mitentwickelt. Lanier hat die Visionen vom Menschen im Datenraum gleich mitgeliefert, beispielsweise den Gedanken vom Cyberspace als virtuellem Treffpunkt für Kreative, Denker, Musiker und Demokraten.


Redaktion: Fatma Schulz

Last modified: 23/09/2015