netzvisite

Written by | artradio/broadcast, netzvisite, xident lab

erste-netzkultur-Kolumne-Deutschlandfunk

’netzvisite‘ – war – über drei Jahre – die erste regelmässige Radiokolumne im Deutschlandfunk zur netzkultur.
Entwickelt und exklusiv geschrieben und produziert von Justus Herrmann.
Internet, -Technik, -Politik, Ästhetik; netzkultur – 2001-2003(!)
Redaktionsleitung Kultur: Kerstin Janse

(einst hochaktuell: das icongrafische ‚Modemfiepsen‘ – als akustisches Zugangssignal)

Aus den Teaser- und Pressetexten:

Die Visite – anders als der Besuch – wird ungeduldig erwartet, ist kurz, präzise, Auffälliges wird notiert – und weiter gehts.

Die netzvisite bietet schnelle Reise-Reportagen aus dem Internet – Themen und Phänomene im Internet in radiophoner Form. Sprachlich und akustisch dicht, tendenziell schnell und eher Feuilleton als Handbuch.

Die netzvisite surft nicht nur am Ufer, zu den Feuilletontexten im Internet, sondern schlicht und ergreifen im gesamten Internet – potenziell. Immer wieder geht es um Musik – jenseits von MP3 Kopien kommerzieller Musikstücke um interaktive Musik, Klänge und Geräusche; eher um das das Kurzfilmfestivals, das nur online stattfindet, eher um Internet- und Medienkunst als um Onlineshopping.

Ohne Computer, ohne selber Klicken, allein durchs Hören vermittelt sich der Eindruck von der Vielfalt, der Hinter- und Abgründigkeit der Themen, de Formen und Strukturen im Netz – also etwas vom ‘Surferlebnis’.

Last modified: 21/08/2017